Florida daysssss

Es ist schon ein Weilchen her, dass ich hier etwas für euch geschrieben habe. Sorry, aber ich habe euch nicht vergessen. 🙂

Nun ja, es ist ganz schön viel passiert möchte ich euch sagen. Der August verflog wie ein einziger Tag. Ende Juli bin in Miami gelandet, war dort für 3 Tage und habe mich dann auf den Weg nach Cape Coral gemacht. Dort lebe ich seit mehr als 2 Monaten. Ich hatte einen wahnsinnigen tollen Start, ich wurde so herzlich aufgenommen und durfte schnell Freundschaften schließen. Mittlerweile ist auch in Florida der Herbst angekommen, also jetzt nicht so wie man den Herbst aus Europa kennt aber man merkt schon einen Unterschied, die Tage werden kürzer und es ist nicht ganz so tropisch. Ach ja und dann war dann ja auch noch ein Hurrikan. Ohne zu übertreiben, so viel Angst hatte ich noch nie in meinem ganzen Leben. Das schlimme daran war, dass man so darauf hin gewartet hat. Eine ganze Woche verging von dem Zeitpunkt an als der Notstand ausgerufen wurde bis hin zur Evakuation. Die Geschäfte wurden leer geräumt, Benzin wurde mit Polizei-Eskorten an Tankstellen geliefert. Wir haben Hurrikan-Shutter an den Fenstern montiert. Notfall-Pläne wurden zurecht gelegt und wir haben den Forcast stündlich abgerufen. Diese Ungewissheit war nervenaufreibend, der Forcast hatte sich in wenigen Stunden komplett geändert, man wusste bis zur letzten „Sekunde“ nicht ob Irma die Ostküste oder die Westküste von Florida hinauf geht. Man wusste bloß, dieser Hurrikan ist der stärkste seit Beginn der Aufzeichnungen. Solche Nachrichten hörte ich besonders gerne, 6 Wochen nachdem ich hierher gezogen war. Hurrikan Irma hat sich dann entschlossen mit voller Wucht mal auf die Florida-Keys zu prallen. Und danach unsere Seite ins Visier zu nehmen. Während das Auge des Hurrikans sich auf der Westküste befand, entstanden auf der Ostküste die Tornados und die Flutwarnungen waren für den Norden gedacht. Hurrikans gewinnen an Kraft durch Wasser. Hier wo ich lebe gibt es viele Kanäle, am Tag des Hurrikans waren diese leer. So viel dazu. Und eines war klar, das Wasser kommt zurück. Nur wie, wann und wo… das war die nächste Frage. Wir hatten großes Glück und wurden von Überschwemmungen verschont. Andere Regionen konnten das leider nicht behaupten. Jetzt sind drei Wochen vergangen und es ist alles wieder „normal“.

Morgen ist bereits der 1. Oktober… ich freue mich wahnsinnig auf die nächsten Wochen, es gibt spannende Projekte an denen ich gerade arbeite! Ich werde euch auf dem Laufenden halten. Bis dahin schreibt mir wenn ihr irgendetwas bestimmtes wissen möchtet – ich freue mich immer über eure Nachrichten!

Liebe Grüße,

Carina

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s